Interview: Tonlegende Gerhard Steinke Teil 2

Es kommt nicht sehr häufig vor, dass wir ein Interview in zwei Teile zerschneiden müssen, doch bei Gerhard Steinkes Geschichte haben wir uns für diesen Weg entschieden. Ein Leben von vollen 90 Jahren, von denen über 70 der Welt der Tontechnik, Akustik und Musik gewidmet waren – und bis heute sind (!) - lässt sich schlicht nicht auf ein paar Seiten des Studio Magazins würdigen. Zwischen dem Erscheinen des ersten Teils und dem Schreiben dieser Ausgabe wurde Gerhard Steinkes Geburtstag und Lebenswerk vom VDT, natürlich im Funkhaus in der Nalepastraße, gefeiert. Die Bilder von dieser Veranstaltung begleiten den zweiten Teil unseres Interviews.

Gerhard Steinke bat uns im Nachgang des ersten Teils darum, ihn aufgrund seines beruflichen Werdegangs heute nicht mehr als Toningenieur zu bezeichnen. Dieser Wunsch sei ihm natürlich unbenommen, auch wenn wir finden, dass er diesen Titel, und sei es nur als Ehrenbezeichnung, mehr als verdient hat. Außerdem wies er uns darauf hin, dass die Akustikerin von Produktionskomplex B Gisela Herzog noch lebt, sich aber mit ihren 91 Jahren weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat. Nach diesen beiden Informationen steigen wir direkt ein in das weitere Gespräch.